Holzklötze gestapelt mit verschiedenen medizinischen Symbolen
Pulsoxymeter

Messung des Sauerstoffgehaltes im Blut

Die Sauerstoffsättigung kann mittels CO-Oxymetrie exakt gemessen oder aus dem Sauerstoffpartialdruck (pO2) berechnet werden. Eine Abschätzung der Sauerstoff-Sättigung ist über ein sogenanntes Pulsoxymeter (Messung der Lichtabsorption bei Durchleuchtung eines Fingers) möglich. Früher lässt sich Sauerstoffmangel entdecken, wenn man mit technischen Hilfsmitten die sogenannte Sauerstoffsättigung des Blutes misst. Sie gibt an, wie viel Prozent des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin mit Sauerstoff beladen sind. Im Normalfall beträgt sie in etwa 93 bis 99 Prozent.

Die Sauerstoffsättigung des Blutes liegt normalerweise zwischen 94 und 98 %. Bei einem geringeren Wert spricht man von Sauerstoffmangel im Blut (Hypoxämie). Das kann sich durch Schwächegefühl, Schwindel und allgemeines Unwohlsein bemerkbar machen.

Was macht man wenn man Zuwenig Sauerstoff im Blut hat?

  • Vitamin- und Mineralien-Gabe zur Erhöhung der Sauerstoff-Aufnahme und Leistungsfähigkeit. Meist kommen Vitamin B1 und Magnesium zum Einsatz.
  • Sauerstoff-Inhalation über eine Nasensonde.
  • Körperliche Belastung (z. B. Treppensteigen oder Ergometertraining) mit Sauerstoff-Nasensonde.

  • KONTAKT
  • Telefon:

    07635-6859940

  • Telefax:

    07635-6859949

  • E-mail:

    info@mvzbadbellingen.de

  • ANFAHRT
  • Hier finden Sie uns:
  • Medizinisches Versorgungszentrum Bad Bellingen

  • Badstrasse 14

  • 79415 Bad Bellingen

  • SPRECHZEITEN
  • Dr. Joshi:

    Mo.

    08:30 - 12:30 & 14:00 - 16:00 Uhr

  • Di.

    10:30 - 12:30 & 14:00 - 18:00 Uhr

  • Mi & Fr

    08:30 - 12:30 Uhr

  • Dr. Csepregi:

    Do.

    nur nach Vereinbarung

  • Fr.

    nur nach Vereinbarung

© 2022 MVZ Bad-Bellingen